Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung für Displaywerbung

Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung für Displaywerbung

Echte Prüfungsfragen und Antworten auf die Google-Zertifizierungsprüfung für Displaywerbung. Spare Zeit bei der Vorbereitung auf Zertifizierungsprüfungen und schaffe es leicht innerhalb weniger als 15 Minuten.



1. Ein kleines Unternehmen nutzt Google-Displayanzeigen, um Nutzern online relevante Anzeige zu präsentieren. Welche der folgenden Aussagen zur Auslieferung von Google-Displayanzeigen trifft zu?

Mit Google-Displayanzeigen erreichen Werbetreibende benutzerdefinierte Zielgruppen auf teilnehmenden Netzwerk-Websites in allen Suchmaschinen.

Bei Google-Displayanzeigen wird die Werbung auf von Nutzern ausgewählten Websites ausgeliefert, die ausschließlich mit dem Website-Builder von Google erstellt wurden.

Bei Google-Displayanzeigen wird die Werbung in YouTube-Videos von autorisierten Creatorn ausgeliefert, die eine Mindestanzahl an Aufrufen verzeichnen.

Mit Google-Displayanzeigen erreichen Sie Zielgruppen über Apps, YouTube und Millionen von weiteren Websites, deren Betreiber mit Google eine Partnerschaft eingegangen sind.

2. Ein Unternehmen, das Sportgeräte für Senioren herstellt, möchte Google-Displayanzeigen verwenden, um neue Kunden zu erreichen. Die Produktlinie richtet sich an eine Zielgruppe ab 65 Jahre mit oder ohne bekanntem Interesse an Sport. Mit welcher Option kann das Unternehmen seine Zielgruppe am effektivsten erreichen?

Dynamisches Remarketing

Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Demografische Zielgruppen

Kaufbereite Zielgruppen

3. Was können Sie mit der automatischen Gebotseinstellung verbessern?

Sprachen

Wettbewerb

Leistung

Calls-to-Action

4. Google Ads stützt sich auf drei Kernprinzipien, die darauf ausgerichtet sind, Unternehmen online zum Erfolg zu verhelfen. Das erste ist Relevanz. Mit Google Ads erreichen Unternehmen die richtigen Nutzer im richtigen Moment. Auf welchen anderen Prinzipien beruht Google Ads?

Gewinn und Datenschutz

Optionen und Tracking

Kontrolle und Ergebnisse

Gutschriften und Kontext

5. Klaus plant eine neue Google-Displaykampagne mit dem Marketingziel „Bekanntheit steigern“. Aus welchem Grund wählt er „Bekanntheit steigern“ als Marketingziel aus?

Seine Displayanzeigen sollen so viele potenzielle Kunden wie möglich erreichen.

Er möchte dynamische Anzeigen erstellen, um bestimmte Zielgruppen zu erreichen.

Er möchte mit potenziellen Kunden in Interaktion treten, die beabsichtigen, seine Produkte zu kaufen und aktiv danach suchen.

Er möchte die Automatisierungstechnologie von Google nutzen, um den Direktvertrieb seiner Produkte anzukurbeln.

6. Karin betreibt einen Onlinegroßhandel für Antiquitäten. Sie möchte eine smarte Displayanzeige erstellen. Was sind zwei der drei Dinge, die sie dazu bereitstellen muss? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)

Budgetbetrag

Interessenkategorien

Keyword-Beispiele

Beispiel-Placements

Creative-Assets

7. Welches Displayanzeigenformat lässt sich an die verfügbare Anzeigenfläche anpassen?

AMPHTML-Anzeigen

Bildanzeigen

Responsive Displayanzeigen

Upload-Anzeigen

8. Marion verwaltet die Werbekampagnen einer Spielzeugkette, zu der sowohl Ladengeschäfte als auch ein Onlineshop gehören. Mit welcher Art von Google Ads-Kampagne kann sie Produktfotos präsentieren, für ihr Spielzeuginventar im Geschäft und Onlineshop werben sowie zusätzliche Besucher für die Website und Filialen gewinnen?

Displaykampagne

Videokampagne

Suchkampagne

Shopping-Kampagne

9. Welchen Nutzen hat der Leistungsplaner für Ihr Unternehmen?

Damit werden Ihre Mitarbeiter zu den Grundlagen der persönlichen Budgetierung geschult.

Damit lässt sich Ihr Anzeigenbudget optimieren, um maximale Umsätze zu erzielen.

Damit lassen sich Teile Ihres Gesamtbudgets ermitteln, die für Marketingzwecke eingesetzt werden könnten.

Damit lässt sich ermitteln, welche Art von Google Anzeigen für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind.

10. Holger erstellt eine Google-Displaykampagne und wählt als Ausrichtungsoption „Benutzerdefinierte Zielgruppe mit gemeinsamer Absicht“ aus. Er möchte die Kaufbereitschaft von Kunden beeinflussen, aber seine Nische ist von keinem Segment der „kaufbereiten Zielgruppen“ abgedeckt. Mit welchen Dateneingaben kann Holger seine Zielgruppe am besten darstellen? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)

Themen

Keywords

URLs

Offline-Conversions

Auszuschließende Keywords

11. Monika betreibt einen Großhandel für Künstlerbedarf, dessen Produkte im sowohl im lokalen Ladengeschäft als auch online verkauft werden. Sie möchte ihre Markenbekanntheit und ihre Umsätze steigern. Inwiefern helfen Google-Displayanzeigen ihr dabei, ihre Geschäftsziele zu erreichen?

Ihre Kunden können die gewünschten Artikel direkt über ihre Anzeigen erwerben.

Monikas Anzeigen werden Nutzern, die nach Künstlerbedarf suchen, oberhalb der Google-Suchergebnisse präsentiert.

Es werden exklusive Absichtssignale eingesetzt, sodass die Anzeigen zusammen mit den relevantesten Inhalten platziert werden können.

Mit Google-Displayanzeigen stehen ihr leistungsfähige Funktionen zur Verfügung, die ihre Marketingziele automatisch identifizieren. Sie muss keine weiteren Eingaben vornehmen.

12. Angela verwendet für ihre Google-Displaykampagne als Marketingziel „Kaufentscheidungen beeinflussen“. Welche Ausrichtungsoptionen sind für Angelas Kampagne gut geeignet?

Kaufbereite Zielgruppen, benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht, ähnliche Zielgruppen

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht, ähnliche Zielgruppen, Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht, ähnliche Zielgruppen, benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Kaufbereite Zielgruppen, Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen, ähnliche Zielgruppen

13. Petras monatliches Kampagnenbudget beträgt nur 500 $ pro Monat, soll aber möglichst viele potenzielle Kunden auf ihre Website locken. Welche Art von automatischer Gebotsstrategie eignet sich für ihre Kampagne am besten?

Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen

Klicks maximieren

Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend)

Auto-optimierter Cost-per-Click (ECPC)

14. Sie erstellen eine Google-Displaykampagne und wählen „Kaufentscheidung beeinflussen“ als Marketingziel aus. Als Ausrichtungsoption legen Sie „Ähnliche Zielgruppen“ fest. Worauf basieren diese „ähnlichen Zielgruppen“ bei Displaykampagnen?

Keywords

Themen

Remarketing-Listen

Placements

15. Welche Aussage trifft auf Google-Displayanzeigen zu?

Werbetreibende können damit potenzielle Kunden erreichen, die einen bestimmten Suchbegriff eingeben.

Bei Google-Displayanzeigen werden die Grundpfeiler einer Kampagne vereint, um Millionen von wertvollen Zielgruppen im Internet zu erreichen.

Werbetreibende haben damit das höchste Maß an Kontrolle über die Standorte, an denen ihre Anzeigen ausgeliefert werden.

Bei Google-Displayanzeigen werden branchenführende Funktionen zur Automatisierung und Gebotserstellung eingesetzt, um Millionen von Nutzern genau im richtigen Moment zu erreichen.

16. Was ist ein Hauptvorteil von responsiven Displayanzeigen?

Sie können festlegen, dass sie nur auf Anzeigenflächen ausgeliefert werden, die für Banner zugelassen sind.

Sie können Vorlagen verwenden, um Ihre eigenen Anzeigen hochzuladen.

Sie können Ihre eigenen Creative-Assets hochladen.

Sie können Bilder aus den integrierten Bibliotheken auswählen.

17. Kim verzeichnet gute Ergebnisse mit ihrer Google-Displaykampagne und möchte darauf aufbauend ihre Reichweite vergrößern. Welche Ausrichtungsoption sollte Sie wählen, um dies zu erreichen?

Demografische Ausrichtung

Kaufbereite Zielgruppen

Ähnliche Zielgruppen

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht

18. Ihr Unternehmen bietet Hauswartungsdienste an und Sie möchten mehr potenzielle Kunden ansprechen. Ihnen steht hierfür nur ein begrenztes Budget zur Verfügung. Warum ist Google Ads die richtige Lösung für Sie?

Ihr Werbebudget wird automatisch durch Machine Learning-Modelle festgelegt.

Bei Google Ads zahlen Sie immer auf Basis des CPR (Cost-per-Reach), der vorab anhand Ihres Budgets festgelegt wird.

Sie können Ihr eigenes Budget festlegen und dieses jederzeit anpassen.

Ihre Anzeigen werden in allen Suchmaschinen geschaltet.

19. Robert betreibt eine Website, auf der Sportartikel erhältlich sind. Er möchte, dass seine Produkte auf verschiedenen Sportwebsites präsentiert werden, wenn potenzielle Kunden online nach Fußballmarken suchen und diese vergleichen. Mit welcher Option kann Robert die Kaufbereitschaft seiner Kunden beeinflussen?

Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen

Demografisches Retargeting

Kaufbereite Zielgruppen

20. Gloria hat eine Kollektion von Surfbekleidung entworfen. Sie möchte ihre Markenbekanntheit und ihre Umsätze steigern. Wie wird Sie durch Google-Displayanzeigen dabei unterstützt, ihr Geschäftsziel zu erreichen?

Kunden können ihre Kleidungsstücke direkt innerhalb der Anzeige kaufen.

Dadurch werden automatisch ihre Marketingziele definiert. Sie bieten ihr die Funktionen und Optionen, die für ihre Zielgruppe relevant sind.

Dadurch werden exklusive Absichtssignale eingesetzt, sodass die Anzeigen zusammen mit den relevantesten Inhalten platziert werden.

Dadurch können Nutzern, die nach Surfbekleidung suchen, Anzeigen oberhalb der Google-Suchergebnisse präsentiert werden.



  • Welche zwei Hauptanzeigenformate können in einer Google-Displaykampagne verwendet werden?
  • Welche der folgenden Vorteile bieten responsive Displayanzeigen?
  • Mit Upload-Anzeigen steht Werbetreibenden mehr Inventar zur Verfügung als mit responsiven Displayanzeigen.
  • Werbung mit Google Ads beginnt damit, Kampagnen zu erstellen, die Ihre Unternehmensziele unterstützen. Welchen Kampagnentyp würden Sie für die jeweilige Situation auswählen?
  • Auf welche Weise unterstützt Google Ads Sie dabei, Ihre Unternehmensziele zu erreichen?
  • Was sind die drei Hauptkomponenten zur Automatisierung smarter Displaykampagnen?
  • Welche der folgenden Optionen ist nicht Teil des Nutzenversprechens von Google Displayanzeigen?
  • Weisen Sie die automatischen Gebotsstrategien dem richtigen Kampagnenziel zu.
  • Welche der folgenden Optionen ist ein wichtiger Vorteil der automatischen Gebotseinstellung von Google Ads?
  • Welche drei Marketingziele können mithilfe bestimmter Ausrichtungsmethoden für Google Displayanzeigen erreicht werden?
  • Welche zwei Remarketing-Typen können in Google-Displayanzeigen verwendet werden?
  • Welche Ausrichtungsoption eignet sich am besten dazu, die Markenbekanntheit zu steigern?
  • Welche Ausrichtungsoption eignet sich am besten dazu, Kaufentscheidungen zu beeinflussen?
  • Jakob betreibt ein Onlinegeschäft, das Skateboardausrüstung verkauft. Ihm ist aufgefallen, dass sich potenzielle Kunden bestimmte Skateboards ansehen, seine Website aber verlassen, ohne einen Kauf abzuschließen. Welche Option für Google-Displaykampagnen kann Jakob verwenden, um dieselben Skateboards denselben Kunden noch einmal zu präsentieren?
  • Warum sollten Sie im Leistungsplaner verschiedene Pläne erstellen, wenn Sie für Ihre Kampagnen unterschiedliche Marketingziele verfolgen?
  • Maria wurde damit beauftragt, eine Werbekampagne für ihr Unternehmen zu entwickeln – ein Onlineshop für Tierfutter mit App. Sie sieht sich verschiedene Kampagnenoptionen an. Welche Kampagnentypen stehen ihr in Google Ads zur Verfügung?
  • Inwiefern verhelfen Google-Displayanzeigen Tausenden von Werbetreibenden weltweit zu besseren Marketingerfolgen?
  • Olivia betreibt einen Onlineshop, über den sie Musikinstrumente verkauft. Sie organisiert eine bald stattfindende Jazzveranstaltung, um ihre Markenbekanntheit insbesondere unter Jazzliebhabern zu erhöhen. Welche Ausrichtungsoption sollte Olivia auswählen, um ihr Marketingziel zu erreichen?
  • Michael nutzt seit Kurzem Google-Displayanzeigen, um seine Kampagnen automatisch zu verwalten. Welches Automatisierungsmodell bei smarten Displaykampagnen könnte Michael dabei unterstützen?
  • Inwiefern helfen Google-Displayanzeigen Werbetreibenden dabei, ihr Marketingziel zu erreichen und Umsätze zu steigern?
  • Roberts Firma stellt günstige Ersatzteile für Fahrräder her. Er möchte expandieren und hofft, mit Google-Displayanzeigen höhere Umsätze zu erzielen. Wie kann er mit Google-Displayanzeigen seine Geschäftsziele erreichen?
  • Patrick möchte mit Google-Displayanzeigen Conversions generieren und dabei möglichst selbst keine Gebote abgeben. Er hofft darauf, sein Ziel mit smarten Displaykampagnen zu erreichen. Welche Gebotsstrategien stehen Patrick im Rahmen von smarten Displaykampagnen für die automatische Gebotseinstellung zur Auswahl? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Werbung bei Google Ads beruht auf drei Prinzipien: Relevanz, Kontrolle und Ergebnisse. Eines davon ist Relevanz, da Werbetreibende die richtigen Nutzer mit der richtigen Botschaft im richtigen Moment erreichen. Sie erhalten Ergebnisse, da Sie nur dann bezahlen, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt. Inwiefern haben Sie mit Google Ads die Kontrolle?
  • Um welche Art von automatischer Gebotsstrategie handelt es sich beim auto-optimierten Cost-per-Click (ECPC)?
  • Welche dieser Optionen sind in Google Ads verfügbar? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Bernds gewünschte Zielgruppe wird im Rahmen der Segmente mit kaufbereiten Zielgruppen nicht berücksichtigt. Welche andere Option wäre für ihn geeignet, um die Kaufbereitschaft potenzieller Kunden zu beeinflussen?
  • Frank möchte im Rahmen seiner Kampagne mit der Gebotsstrategie „Conversions maximieren“ den Leistungsplaner einsetzen. Welche Art von Empfehlung kann er damit abrufen?
  • Anja hat eine neue Marke für ihr Unternehmen geschaffen, das Trainingsmaterialien für Goldfische vertreibt. Sie weiß, dass andere Unternehmen Goldfische trainieren und es sich dabei um einen beliebten Sport handelt. Sie ist sich allerdings auch bewusst, dass es sich hierbei um einen Nischenmarkt handelt. Sie möchte mit einer Google-Displaykampagne die Bekanntheit ihrer neuen Marke steigern. Welche Ausrichtungsoption für Google-Displayanzeigen kann Anja dabei helfen, Markenbekanntheit in ihrem Nischenmarkt zu erzielen?
  • Marie fühlt sich der Aufgabe gewachsen, Google-Suchkampagnen zu verwalten, und möchte ihre Marketingreichweite mit Google-Displayanzeigen erhöhen. Sie überlegt, ob sie eine standardmäßige oder smarte Displaykampagne erstellen soll. In welcher Situation würde Marie eine standardmäßige statt eine smarte Displaykampagne auswählen?
  • Welche Aspekte eines Kontos können Sie optimieren, wenn Sie den Leistungsplaner einmal monatlich nutzen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Welchen Vorteil bieten responsive Displayanzeigen?
  • Bastian hat sein Angebot um eine neue Produktlinie erweitert und schaltet Google-Displayanzeigen, um die Kaufbereitschaft der Kunden zu beeinflussen. Warum kann er mit den Ausrichtungsoptionen für Google-Displayanzeigen eher sein Marketingziel erreichen?
  • Zoe betreibt eine Sportnachrichten-Website, die sich an Fans vieler verschiedener Sportarten richtet. Sie plant eine Google-Displaykampagne und evaluiert Methoden, um ihre sportbegeisterte Zielgruppe zu erreichen. Welcher Grund spricht dafür, Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen zu verwenden?
  • Inwiefern werden Abläufe bei responsiven Displayanzeigen automatisiert?
  • Adam hat „Interaktionen steigern“ als Marketingziel für seine neue Displaykampagne ausgewählt. Welche Optionen sollte er nutzen, um sein Ziel zu erreichen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Charlotte möchte ihre Google-Displayanzeigen anhand des bisherigen Interaktionsverhaltens potenzieller Kunden auf ihrer Website anpassen. Welche Option wird ihren Anforderungen am besten gerecht?
  • Auf Grundlage welcher Faktoren sollte sich ein Werbetreibender für eine Gebotsstrategie entscheiden?
  • Welche Vorteile hat die automatische Gebotseinstellung? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Wie kann Ihr Unternehmen mit dem Leistungsplaner höhere Umsätze erzielen?
  • Warum trägt die automatische Gebotseinstellung im Vergleich zur manuellen Gebotseinstellung effektiver zu einer erfolgreichen Google Ads-Kampagne bei?
  • Diana führt eine erfolgreiche Remarketing-Kampagne durch. Sie möchte ihre Reichweite mit anderen Ausrichtungsoptionen erhöhen. Sie erstellt eine neue Google Ads-Displaykampagne mit dem Marketingziel „Kaufentscheidungen beeinflussen“ und wählt als Ausrichtungsoption „Ähnliche Zielgruppen“ aus. Welche Informationen werden verwendet, um ähnliche Zielgruppen zu ermitteln?
  • Mila möchte ihren Lagerbestand räumen, um Platz für eine neue Produktlinie zu schaffen. Sie ist bereit, zu diesem Zweck ihren CPA (Cost-per-Acquisition) und ihre Investitionen zu erhöhen, solange dadurch eine Umsatzsteigerung gewährleistet ist. Ihre aktuelle Kampagne umfasst eine Gesamtinvestition von 25.500 $, generiert 1.500 Conversions und hat einen CPA von 17 $. Welcher der folgenden Investitionspläne aus dem Leistungsplaner unterstützt Milas Marketingziel?
  • Lena erstellt gerade eine neue Displaykampagne mit dem Zielvorhaben, die Markenbekanntheit zu steigern. Welche Ausrichtungsoptionen sind für sie am besten geeignet? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Anhand welcher Art von Daten wird mit dem Machine Learning-Modell bei responsiven Displayanzeigen die optimale Kombination von Assets für die jeweilige Anzeigenfläche ermittelt?
  • Warum sollte Ihr Unternehmen den Leistungsplaner einsetzen?
  • Was ist ein Vorteil von responsiven Displayanzeigen?
  • Bei Google-Displayanzeigen können Werbetreibende ihre eigenen Creative-Assets ins System hochladen. Dadurch haben sie mehr Kontrolle über das Format und Design ihrer Anzeigen. Welche beiden Typen von Upload-Anzeigen gibt es?
  • Tina nutzt im Rahmen ihrer Google Ads-Gebotsstrategie für Suchkampagnen die automatische Gebotseinstellung. Warum bevorzugt sie diese Methode?
  • Nathan verwaltet die Website eines Onlineshops für Fahrräder. Er verwendet eine Google Ads-Displaykampagne, um den Umsatz in diesem Segment zu erhöhen, und wählt als Ausrichtungsoption „Kaufbereite Zielgruppen“. Wie kann er mit dieser Option seine Marketingziele erreichen?
  • Laura ist Werbedirektorin bei einem bekannten Onlineshop für Kochboxen. Sie richtet eine Google-Displaykampagne ein, mit der sie eine breite Zielgruppe identifizieren und ansprechen kann, um ihre Marktreichweite zu vergrößern. Welche der folgenden Aussagen trifft auf die Reichweite zu, die Laura mit Google-Displaykampagnen erzielen kann?
  • Bei welchem Displayanzeigenformat werden automatisch Anzeigen erstellt, wenn Anzeigentitel, Logos, Bilder und Videos hochgeladen werden?
  • Jans Ziel ist es, die Markenbekanntheit für seine neue Modekollektion zu erhöhen. Anfängliche Branding-Versuche waren recht erfolgreich, aber jetzt möchte er das Ganze noch etwas größer aufziehen. Mit smarten Displayanzeigen kann er eine breite Zielgruppe ansprechen. Auf wie vielen Websites und Apps können smarte Displayanzeigen geschaltet werden?
  • Ein Werbetreibender verfolgt die Umsätze, die er mit seinen Kampagnen erzielt. Er möchte einen bestimmten Ziel-ROAS erreichen. Welche automatische Gebotsstrategie kann er dazu einsetzen?
  • Timo ist Inhaber eines Unternehmens, das spezielle Wander- und Kletterausrüstung herstellt. Sein Marktanteil ist sehr gering, er möchte sein Unternehmen jedoch vergrößern. Mit welchem Google Ads-Kampagnentyp kann er die Präsenz seiner Marke im Web erhöhen und potenzielle Kunden erreichen, die sich für seine Produkte interessieren?
  • Ben verkauft Haushaltswaren über seine Website und App. Wie kann er mit Google Ads seine Geschäftsziele erreichen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Welchen Vorteil bietet die Reichweite von responsiven Displayanzeigen?
  • Frank betreibt einen Tauchshop, in dem neben der entsprechenden Ausrüstung auch Tauchkurse angeboten werden. Er möchte Nutzer ansprechen, die Tauchtraining recherchieren. Welches Marketingziel sollte Frank beim Erstellen seiner Displaykampagne auswählen?
  • Sie übernehmen das Marketing für ein kleines Unternehmen mit einem knappen Budget und müssen so viele potenzielle Kunden wie möglich erreichen. Wie kann Google Ads Ihnen dabei helfen?
  • Marie steht nur ein knappes Marketingbudget zur Verfügung und sie benötigt eine Strategie, um potenzielle Kunden für einen festen Betrag auf ihre Website zu leiten. Welche Gebotsstrategie entspricht ihren Anforderungen?
  • Nehmen wir an, Sie müssen sich zwischen responsiven Displayanzeigen und Upload-Anzeigen entscheiden. In welchem Fall wäre Kontrolle wichtiger als Effizienz?
  • Kai hat großen Erfolg mit seinen Displaykampagnen und möchte jetzt dynamisches Remarketing verwenden, um seine Leistung weiter zu steigern. Wie profitiert er von dynamischem Remarketing?
  • Silvia muss dafür sorgen, dass ihre Anzeigen an oberster Position ausgeliefert werden und eine Mindestanzahl an Impressionen erzielen. Welche Art von automatischer Gebotsstrategie verwendet sie?
  • Katrin konnte die Zugriffe auf ihre Online-Tierhandlung nach dem Start ihrer Displaykampagne deutlich steigern. Leider haben zahlreiche Besucher ihres Onlineshops keine Produkte gekauft. Welches Marketingziel sollte Katrin beim Erstellen einer neuen Displaykampagne auswählen, um diese Besucher noch einmal anzusprechen?
  • Ordnen Sie den Werbetreibenden das am besten für sie geeignete Displayanzeigenformat zu. (Formate können mehrfach verwendet werden.)
  • Philipp hat vor Kurzem eine Displaykampagne für sein Damenmodengeschäft gestartet. Seitdem sind die Zugriffe auf seine Website gestiegen, die Verkaufszahlen sind jedoch unverändert geblieben. Welche Geschichte verdeutlicht, dass Philipp Remarketing betreibt, um die Kundeninteraktion zu erhöhen?
  • Welche Aussage trifft auf responsive Displayanzeigen zu?
  • Emma ist Marketingdirektorin bei einer führenden Agentur. Sie plant, mit smarten Displaykampagnen eine große Zielgruppe anzusprechen. Wie kann sie die Berichte für smarte Displaykampagnen nutzen?
  • Gabriel erstellt eine Google-Displaykampagne, um den Umsatz auf seiner Website zu steigern. Er möchte potenzielle Kunden erreichen, die bestimmte Seiten auf seiner Website besucht haben, und sie mit einem Rabattcode zum Kauf anregen. Mit welcher Option kann er dieses Ziel erreichen?
  • Karin hat ein neues Geschäft eröffnet und nutzt Google-Displayanzeigen, um die Bekanntheit ihrer neuen Produkte zu erhöhen. Inwiefern helfen die Ausrichtungsoptionen für Google-Displayanzeigen Karin dabei, ihr Marketingziel zu erreichen?
  • Ein Unternehmen stellt Nischensportgeräte für aktive Seniorinnen her. Das Unternehmen geht davon aus, dass die potenziellen Kundinnen über 65 Jahre alt sind und dass es keine Rolle spielt, ob sie sportinteressiert sind oder nicht. Das Marketingteam des Unternehmens möchte die Bekanntheit seiner innovativen Produkte steigern. Mit welcher Option kann das Unternehmen seine spezielle Zielgruppe am effektivsten erreichen?
  • In Google Ads können Sie verschiedene Kampagnentypen auswählen, wodurch bestimmt wird, wo und in welchem Format Ihre Anzeigen ausgeliefert werden. Was sind die verfügbaren Kampagnentypen?
  • Durch die automatische Gebotseinstellung in Google Ads ersparen sich Werbetreibende viel Arbeit. Was wird bei automatischer Gebotseinstellung eingesetzt, um für jede einzelne Auktion das richtige Gebot zu ermitteln?
  • Welche wichtigen Faktoren sollten Sie bei der Auswahl einer Gebotsstrategie berücksichtigen?
  • Andrea ist Marketingmanager einer Gärtnerei. Sie verwaltet zahlreiche Kampagnen und muss dafür sorgen, dass ihre Gebote jeden Tag relevant bleiben. Wie kann automatische Gebotseinstellung sie dabei unterstützen?
  • Mark hat bemerkt, dass sich viele Nutzer bestimmte Produkte auf seiner Website ansehen, ohne einen Kauf abzuschließen. Er erstellt eine Google-Displayanzeige, um den Verkauf dieser Produkte anzukurbeln. Welche Option eignet sich in diesem Fall am besten?
  • Maria wurde empfohlen, den Leistungsplaner einmal pro Monat zu nutzen. Aus welchem Grund?
  • Simon nutzt eine smarte Displaykampagne von Google, um seine Anzeigen zu erstellen. Welchen Vorteil bietet sie ihm?
  • Warum sollten Sie die Funktion „Leistungsziele“ einsetzen, nachdem Sie mit dem Leistungsplaner eine Prognose erstellt haben?
  • Felix möchte seine Google-Displayanzeigen mit der demografischen Ausrichtung einer enger umgrenzten Zielgruppe präsentieren. Welche Datentypen werden in die demografische Ausrichtung einbezogen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Welches Displayanzeigenformat sollten Sie verwenden, wenn Sie das Risiko für Malware senken möchten, um die Sicherheit und die Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen auf allen Plattformen zu gewährleisten?
  • Gloria hat eine Kollektion von Surfbekleidung entworfen. Sie möchte ihre Markenbekanntheit und ihre Umsätze steigern. Wie wird Sie durch Google-Displayanzeigen dabei unterstützt, ihr Geschäftsziel zu erreichen?
  • Aus welchen Gründen nutzen Werbetreibende responsive Displayanzeigen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Welches Displayanzeigenformat kann in nativem oder nicht nativem Inventar ausgeliefert werden?
  • Robert betreibt eine Website, auf der Sportartikel erhältlich sind. Er möchte, dass seine Produkte auf verschiedenen Sportwebsites präsentiert werden, wenn potenzielle Kunden online nach Fußballmarken suchen und diese vergleichen. Mit welcher Option kann Robert die Kaufbereitschaft seiner Kunden beeinflussen?
  • Ordnen Sie den Geschäftszielen den jeweils am besten geeigneten Google Ads-Kampagnentyp zu. (Kampagnentypen können mehrfach verwendet werden.)
  • Ihr Unternehmen bietet Hauswartungsdienste an und Sie möchten mehr potenzielle Kunden ansprechen. Ihnen steht hierfür nur ein begrenztes Budget zur Verfügung. Warum ist Google Ads die richtige Lösung für Sie?
  • Kim verzeichnet gute Ergebnisse mit ihrer Google-Displaykampagne und möchte darauf aufbauend ihre Reichweite vergrößern. Welche Ausrichtungsoption sollte Sie wählen, um dies zu erreichen?
  • Petra betreibt einen Reinigungsdienst. Sie hat eine Buchungswebsite erstellt und möchte ihren Dienst nun online bewerben. Dabei ist es ihr wichtig, Nutzer zu erreichen, die aktiv nach ähnlichen Anbietern suchen. Mit welcher Art von Google Ads-Kampagne kann sie dafür sorgen, dass potenzielle Kunden auf sie aufmerksam werden und ihren Reinigungsdienst buchen?
  • Was ist ein Hauptvorteil von responsiven Displayanzeigen?
  • Welche Aussage trifft auf Google-Displayanzeigen zu?
  • Sie erstellen eine Google-Displaykampagne und wählen „Kaufentscheidung beeinflussen“ als Marketingziel aus. Als Ausrichtungsoption legen Sie „Ähnliche Zielgruppen“ fest. Worauf basieren diese „ähnlichen Zielgruppen“ bei Displaykampagnen?
  • Ihr Unternehmen möchte bessere Ergebnisse im Web erzielen. Wie können Sie mit Google Ads Ihre Unternehmensziele erreichen? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Bastian möchte die relevantesten Zielgruppen erreichen und mit ihnen schnell und häufig über seine Anzeigen interagieren. Wie kann er mit einer Displaykampagne sein Ziel erreichen?
  • Petras monatliches Kampagnenbudget beträgt nur 500 $ pro Monat, soll aber möglichst viele potenzielle Kunden auf ihre Website locken. Welche Art von automatischer Gebotsstrategie eignet sich für ihre Kampagne am besten?
  • Volker erfasst seit 30 Tagen die Conversions seiner Displaykampagne. Er hat während dieser Zeit 24 Conversions erzielt und plant, die automatische Gebotsstrategie „Ziel-ROAS“ (Return on Advertising Spend) zu verwenden. Welchen Typ von automatischer Gebotsstrategie setzt er damit ein?
  • Angela verwendet für ihre Google-Displaykampagne als Marketingziel „Kaufentscheidungen beeinflussen“. Welche Ausrichtungsoptionen sind für Angelas Kampagne gut geeignet?
  • Monika betreibt einen Großhandel für Künstlerbedarf, dessen Produkte im sowohl im lokalen Ladengeschäft als auch online verkauft werden. Sie möchte ihre Markenbekanntheit und ihre Umsätze steigern. Inwiefern helfen Google-Displayanzeigen ihr dabei, ihre Geschäftsziele zu erreichen?
  • Holger erstellt eine Google-Displaykampagne und wählt als Ausrichtungsoption „Benutzerdefinierte Zielgruppe mit gemeinsamer Absicht“ aus. Er möchte die Kaufbereitschaft von Kunden beeinflussen, aber seine Nische ist von keinem Segment der „kaufbereiten Zielgruppen“ abgedeckt. Mit welchen Dateneingaben kann Holger seine Zielgruppe am besten darstellen? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Wie lassen sich Ihre Unternehmensziele durch Google Ads unterstützen? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Welchen Nutzen hat der Leistungsplaner für Ihr Unternehmen?
  • Marion verwaltet die Werbekampagnen einer Spielzeugkette, zu der sowohl Ladengeschäfte als auch ein Onlineshop gehören. Mit welcher Art von Google Ads-Kampagne kann sie Produktfotos präsentieren, für ihr Spielzeuginventar im Geschäft und Onlineshop werben sowie zusätzliche Besucher für die Website und Filialen gewinnen?
  • Inwiefern können dank Google-Displayanzeigen Tausende von Werbetreibenden jeden Tag bessere Marketingerfolge erzielen?
  • Torsten bietet eine komplette Produktlinie auf seiner Website zu einem vergünstigten Preis an und möchte seinen Umsatz mit Google-Displayanzeigen steigern. Inwiefern helfen die Ausrichtungsoptionen für Google-Displayanzeigen Torsten dabei, sein Marketingziel zu erreichen?
  • Welches Displayanzeigenformat lässt sich an die verfügbare Anzeigenfläche anpassen?
  • Karin betreibt einen Onlinegroßhandel für Antiquitäten. Sie möchte eine smarte Displayanzeige erstellen. Was sind zwei der drei Dinge, die sie dazu bereitstellen muss? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Klaus plant eine neue Google-Displaykampagne mit dem Marketingziel „Bekanntheit steigern“. Aus welchem Grund wählt er „Bekanntheit steigern“ als Marketingziel aus?
  • Bei welcher Aufgabe kann der Leistungsplaner Sie unterstützen?
  • Google Ads stützt sich auf drei Kernprinzipien, die darauf ausgerichtet sind, Unternehmen online zum Erfolg zu verhelfen. Das erste ist Relevanz. Mit Google Ads erreichen Unternehmen die richtigen Nutzer im richtigen Moment. Auf welchen anderen Prinzipien beruht Google Ads?
  • Stefan möchte mit Google-Displayanzeigen neue Kunden erreichen, die nach ähnlichen Produkten wie den seinen suchen. Welchen Zielgruppentyp sollte er auswählen?
  • Sarah führt ein kleines Unternehmen und hat viele Verantwortlichkeiten, von Logistik bis Marketing. Sie hat gute Ergebnisse mit der Google-Suche erzielt (Hunderte Conversions pro Monat) und möchte ihre Reichweite durch eine Displaykampagne steigern. Die Verwaltung sollte jedoch möglichst einfach sein. Welche Art der Displaykampagne sollte sie schalten?
  • Welche Zielgruppe lässt sich durch eine Google-Displaykampagne mit geografischer Ausrichtung erreichen?
  • Was können Sie mit der automatischen Gebotseinstellung verbessern?
  • Marie, eine Werbetreibende, möchte bestimmte Nutzeraktionen maximieren, die nach einem Anzeigenklick erfolgen. Mit welcher automatischen Gebotsstrategie kann sie dieses Ziel erreichen?
  • Sie verwalten eine Google Ads-Kampagne, die gute Ergebnisse verzeichnet. Warum sollten Sie statt manueller Gebotseinstellung die automatische Option einsetzen?
  • Welches ist ein Beispiel für eine gültige Empfehlung des Leistungsplaners?
  • Was ist ein Merkmal von dynamischen Displayanzeigen?
  • Responsive Displayanzeigen werden automatisch generiert. Welche Elemente werden an die Anzeigenfläche angepasst?
  • Philipp möchte eine neue Google-Displaykampagne erstellen. Die Ausrichtung soll auf einer vorhandenen Remarketing-Liste namens „Kaufabbrecher“ basieren – also Kunden, die einen Artikel in den Einkaufswagen gelegt haben, ohne ihn zu kaufen. Wie kann er diese „Kaufabbrecher“ mit der Ausrichtungsoption „Ähnliche Zielgruppen“ erreichen?
  • Wann sollten Sie AMPHTML-Anzeigen verwenden? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Was ist einer der Hauptvorteile von responsiven Displayanzeigen?
  • Welche Aufgabe wird vom Leistungsplaner automatisch ausgeführt?
  • Angela möchte ihre erste smarte Displaykampagne starten, ihr Konto ist jedoch noch nicht aktiv, weil sie in den letzten 30 Tagen nicht die erforderlichen Conversions erzielt hat. Was ist die Mindestanzahl an Conversions, die in den letzten 30 Tagen erzielt werden müssen, um eine smarte Displaykampagne einrichten zu können?
  • Warum sollten Werbetreibende einmal monatlich den Leistungsplaner nutzen?
  • Um welchen Typ von automatischer Gebotsstrategie handelt es sich beim Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend)?
  • Welche Gebotsstrategie sollte ein Werbetreibender auswählen, wenn Sichtbarkeit das Zielvorhaben der Kampagne ist?
  • Susanne hat keine Zeit, selbst Displayanzeigen zu erstellen. Sie möchte eine smarte Displaykampagne verwenden, um Anzeigen automatisch zu generieren. Welche Bausteine muss Susanne für eine smarte Displaykampagne zur Verfügung stellen, damit ihre Anzeigen automatisch erstellt werden? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Wann sollten Sie responsive Displayanzeigen verwenden?
  • Charlotte möchte die Umsätze mit ihrer Google-Displaykampagne steigern. Dazu muss sie Zielgruppen erreichen, die sich Produkte auf ihrer Website angeschaut haben, und ihnen Anzeigen mit den gleichen Produkten präsentieren. Welche Ausrichtungsoption ist hierfür am besten geeignet?
  • Clara führt eine Google Display-Remarketing-Kampagne durch. Welches Marketingziel verfolgt sie wahrscheinlich mit einer Remarketing-Kampagne?
  • In welchen Fällen sind für Prognosen des Leistungsplaners Conversions hilfreich, die nicht mit dem Attributionsmodell „Letzter Klick“ erfasst werden?
  • Der Kaufprozess ist komplexer geworden, daher sind spezielle Gebotsstrategien erforderlich. Als Lösung bietet Google die automatische Gebotserstellung. Wie profitieren Sie als Werbetreibender davon? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Kevin überlegt, welches Google-Displayanzeigenformat er verwenden soll und ob Effizienz oder Kontrolle am wichtigsten für ihn sind. Ordnen Sie die von ihm erstellte Anzeige dem entsprechenden Anzeigenformat zu.
  • Theresa ist Marketingdirektorin eines Onlinespielwarengeschäfts. Sie erstellt eine Displaykampagne, um Eltern im Alter von 25 bis 34 Jahren anzusprechen. Welche Ausrichtungsoption sollte sie auswählen, um ihr Marketingziel zu erreichen?
  • Welche dieser Empfehlungen kann aus dem Leistungsplaner stammen?
  • Doris möchten den Umsatz auf ihrer Website steigern und überlegt, eine Google Display-Remarketing-Kampagne zu erstellen. Inwiefern könnte sie mit Remarketing ihre Marketingziele erreichen?
  • Andreas erstellt eine Google-Displaykampagne, um für die neue Serie von Elektrorollern auf seiner Website zu werben. Als Marketingziel für seine Kampagne wählt er „Markenbekanntheit steigern“. Warum gerade dieses Marketingziel?
  • Eine kleine Marketingfirma verwendet Google-Displayanzeigen, um Nutzern beim Surfen im Internet relevante Werbung zu präsentieren. Welche der folgenden Aussagen zur Auslieferung von Google-Displayanzeigen trifft zu?
  • Karla ist Marketingdirektorin bei einem großen Unternehmen. Sie möchte eine Google-Displaykampagne durchführen, da sie damit Internetnutzer weltweit über möglichst zahlreiche Websites und Apps erreichen kann. Welchen weiteren Vorteil bieten ihr Google-Displaykampagnen?
  • Aylin hat kürzlich einen Onlineshop für Topfpflanzen eröffnet und möchte jetzt dafür werben. Sie hat sich für Google Ads entschieden, weil ihr damit verschiedene Kampagnentypen zur Auswahl stehen, die bestimmen, wo und in welchem Format die Anzeigen ausgeliefert werden. Mit welchem Google Ads-Kampagnentyp kann sie ihre wichtigsten Zielgruppen erreichen?
  • Welche Art von Nutzern können Sie über die Ausrichtungsoption „Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen“ erreichen? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Katharina erstellt Anzeigen für ihre standardmäßige Displaykampagne. Bei dieser Art von Kampagne kann sie zwischen zwei generellen Anzeigenformaten wählen. Welches sind die Hauptanzeigenformate einer standardmäßigen Displaykampagne? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Laura hat als Marketingziel für ihre Google-Displaykampagne „Kaufentscheidungen beeinflussen“ ausgewählt. Welche Ausrichtungsoptionen sind für Lauras Kampagne gut geeignet? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Ralf möchte die Bekanntheit seines Unternehmens erhöhen und Kampagnen mit Schwerpunkt auf Markenbegriffe erstellen. Er hat nicht viel Zeit für die tägliche Gebotsverwaltung, daher erwägt er, sich die Arbeit durch die automatische Gebotseinstellung zu erleichtern. Welche automatische Gebotsstrategie wird Ralfs Anforderungen am besten gerecht?
  • Julia möchte potenziellen Kunden Produkte präsentieren, die sie sich bereits auf ihrer Website angesehen haben. Was benötigt Julia, um im Rahmen einer dynamischen Remarketing-Kampagne dynamisch generierte Displayanzeigen zu erstellen?
  • Wie trägt die automatische Gebotseinstellung zu einer erfolgreichen Google Ads-Kampagne bei?
  • Bernd verwaltet derzeit eine Kampagne mit einer Gesamtinvestition von 7.000 $, 1.400 Conversions und einem CPA (Cost-per-Acquisition) von 5 $. Er möchte gern überschüssigen Warenbestand verkaufen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist er bereit, den CPA und seine Kampagneninvestitionen zu erhöhen. Welcher der folgenden Investitionspläne aus dem Leistungsplaner unterstützt Bernds Marketingziel?
  • Sie sollen die Werbekampagne für einen neuen Sanitärdienst verwalten, sind aber an ein festes Budget gebunden, das Sie nicht überschreiten dürfen. Was spricht für Google Ads?
  • Um welchen Typ von automatischer Gebotsstrategie handelt es sich beim Ziel-CPA (Cost-per-Acquisition)?
  • Jasmin ist Marketingleiterin einer Bekleidungskette. Ihre Aufgabe besteht darin, im Rahmen eines vorgegebenen Budgets möglichst viele potenzielle Kunden auf ihre Website zu bringen. Welche automatische Gebotsstrategie sollte sie einsetzen?
  • Anhand welcher Methoden lassen sich mit dem Leistungsplaner verschiedene Optimierungsmöglichkeiten für Ihre Google Ads-Kampagnen ermitteln? (Wählen Sie zwei aus.)
  • Was ist ein Hauptvorteil von smarten Displaykampagnen?
  • Inwiefern können dank Google-Displayanzeigen Tausende von Werbetreibenden jeden Tag bessere Ergebnisse erzielen?
  • Aus welchem Grund sollten Sie eine responsive Displayanzeige für Ihre Kampagne verwenden?
  • Welche Vorteile bieten responsive Displayanzeigen?
  • Was ist ein Vorteil von responsiven Displayanzeigen?
  • Welche zwei Aussagen zu den Ausrichtungsoptionen für Google Ads-Kampagnen treffen zu? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Sie können die automatische Gebotsstrategie von Google Ads nutzen, um Ihr Werbebudget möglichst gewinnbringend einzusetzen. Welche Vorteile bietet die automatische Gebotseinstellung? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Welche Aussage beschreibt die Reichweite des Targetings von Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen am besten?
  • Google Ads soll Unternehmen online zum Erfolg verhelfen. Um dieses Ziel zu erreichen, baut Google Ads auf drei Kernprinzipien auf. Wie lauten diese Prinzipien?
  • Rebecca ist Marketingleiterin bei einer Fluggesellschaft. Ihr Chef bittet sie, jeden Monat das Online-Werbebudget ihres Unternehmens zu planen. Sie möchte diese Aufgabe mit dem Leistungsplaner von Google Ads erledigen. Welche Vorteile bietet ihr der Leistungsplaner? (Wählen Sie zwei Optionen aus.)
  • Ein kleines Unternehmen nutzt Google-Displayanzeigen, um Nutzern online relevante Anzeige zu präsentieren. Welche der folgenden Aussagen zur Auslieferung von Google-Displayanzeigen trifft zu?
  • Welche beiden Aussagen zu den Ausrichtungsoptionen für Google Ads-Kampagnen treffen zu? (Wählen Sie zwei Antworten aus.) Wählen Sie alle richtigen Antworten aus
  • Colin möchte sein neuestes Produkt bewerben. Er plant, eine Google Displaykampagne mit Schwerpunkt auf Markenbekanntheit zu erstellen. Aus welchem Grund sollte Colin „Bekanntheit steigern“ als Marketingziel wählen?
  • Tina erwägt, die automatische Gebotseinstellung zu verwenden, um beim Verwalten ihrer Kampagne Zeit zu sparen. Welche drei Möglichkeiten hat sie, um mit dieser Gebotseinstellung die Effizienz zu steigern?
  • Welche Vorteile bieten responsive Displayanzeigen Werbetreibenden?
  • Ein Unternehmen, das Sportgeräte für Senioren herstellt, möchte Google-Displayanzeigen verwenden, um neue Kunden zu erreichen. Die Produktlinie richtet sich an eine Zielgruppe ab 65 Jahre mit oder ohne bekanntem Interesse an Sport. Mit welcher Option kann das Unternehmen seine Zielgruppe am effektivsten erreichen?
  • Theresa erstellt eine Displaykampagne für ihr Onlinespielwarengeschäft. Sie möchte mit ihren Produkten Eltern im Alter von 25 bis 34 Jahren ansprechen. Welche Option sollte Theresa wählen, um diese Nutzer bestmöglich zu erreichen?
  • Franz erklärt seinem Chef, welche Vorteile die automatische Gebotseinstellung bietet. Ordnen Sie diesen Aspekten der automatischen Gebotseinstellung die entsprechenden Vorteile zu.
  • Maria verwaltet Google Suchkampagnen und möchte ihre Marketingreichweite mit Google-Displayanzeigen erhöhen. Sie überlegt, ob sie eine Standard- oder eine smarte Displaykampagne erstellen soll. In welchem Fall sollte Maria eine Standard- anstelle einer smarten Displaykampagne auswählen?
  • Welches der folgenden Ziele können Sie durch die automatische Gebotseinstellung bei Ihrer Marketingkampagne erreichen?
  • Gabriel erstellt eine Google-Displaykampagne, um den Umsatz seines Onlineshops für Bekleidung zu steigern. Er möchte potenzielle Kunden ansprechen, die seine Website schon besucht haben, ohne etwas zu kaufen. Mit welcher Option kann er dieses Ziel erreichen?
  • Smarte Displaykampagnen sind automatisiert, um fast alle Aspekte Ihrer Displaykampagnen zu optimieren und zu automatisieren. Sie müssen nur wenig hinzufügen. Was genau stellen Sie bei einer smarten Displaykampagne bereit?
  • Silvia möchte, dass ihre Anzeigen an oberster Position platziert werden und dass sie eine Mindestanzahl an Impressionen erzielen. Welche Art von automatischer Gebotsstrategie verwendet sie?
  • Ingrid möchte mit ihrer neuen Produktlinie möglichst viel Aufmerksamkeit erregen. Sie weiß, dass sie mit einer Displaykampagne im Internet eine große Reichweite erzielen kann. Wie kann Ingrid mit einer Displaykampagne ihr Marketingziel erreichen?
  • Ein Werbetreibender verfolgt die Umsätze, die er mit seiner Kampagne erzielt. Er möchte mit seinen monatlichen Werbeausgaben einen bestimmten Return on Investment erreichen. Welche automatische Gebotsstrategie kann er dazu einsetzen?
  • Bei Google-Displayanzeigen können Werbetreibende ihre eigenen Anzeigen hochladen. So haben sie mehr Kontrolle über das Design. Welche beiden Typen von Upload-Anzeigen gibt es?
  • Mila verwaltet die Google Ads-Kampagne eines neuen Kunden, der alle wichtigen Aktivitäten nach dem Klick erfassen und jeder Conversion-Aktion den gleichen Wert zuweisen möchte. Welche Art von automatischer Gebotsstrategie eignet sich für diesen Kunden am besten?
  • Welches Anzeigenformat im Google Displaynetzwerk passt sich automatisch an den verfügbaren Platz auf einer Seite an?
  • Ordnen Sie jedem Unternehmensziel den Google Ads-Kampagnentyp zu, der am besten geeignet ist, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. (Jeder Kampagnentyp kann nur einmal verwendet werden.)
  • Sie sollen die Werbekampagne für einen neuen Klempnerdienst verwalten, sind aber an ein festes Budget gebunden, das Sie nicht überschreiten dürfen. Warum sind Google Anzeigen dafür eine effektive Option?
  • Jakob beurteilt die Leistung seines Spielwarenladens anhand von Offlinemesswerten wie Ladenbesuche und Umsätze im Geschäft. Er weiß, dass es spezielle Kampagnentypen gibt, die diese Art von Zielvorhaben unterstützen. Mit welchem Kampagnentyp kann er seine Offlineziele erreichen?
  • Bei Google Displaykampagnen können Werbetreibende zwischen zwei Anzeigenformaten wählen: responsiven Displayanzeigen und hochgeladenen Bildanzeigen. Ordnen Sie dem Vorteil jedes Anzeigentyps das passende Anzeigenformat zu.
  • Kai besitzt eine große Sammlung verwendbarer Bilder und Videos, hat aber nicht genug Zeit, Creatives für seine Google-Displaykampagnen zu gestalten. Welches Displayanzeigenformat könnte er verwenden, um Zeit zu sparen?
  • Emilia nutzt die Google Suche, um potenzielle Kunden zu erreichen, die nach ähnlichen Produkten wie den ihren suchen. Sie möchte eine Display-Remarketing-Kampagne erstellen, um diese Nutzer noch einmal anzusprechen und so ihre Umsätze anzuheben. Wie kann sie dieses Marketingziel mithilfe von Remarketing erreichen?
  • Mike möchte seine Google Displaykampagnen mithilfe von Automatisierung effektiver verwalten. Welches Automatisierungsmodell ist bei smarten Displaykampagnen verfügbar?
  • Inwiefern verhelfen Google-Displayanzeigen Werbetreibenden zu besseren Marketingergebnissen?
  • Lena ist dabei, einen Kampagnentyp auszuwählen, der ihren Geschäftszielen gerecht wird. Warum sollte sie vor der Auswahl des Kampagnentyps ihre Geschäftsziele festlegen?

Einige nützliche Links:

Antworten auf die Google-Zertifizierungsprüfung Grundlagen des Onlinemarketings – Google Zukunftswerkstatt

Antworten auf die Google-Zertifizierungsprüfung Google Ads-Suchmaschinenwerbung

Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung für die Leistungsanalyse

Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung Videowerbung

Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung für Shopping-Anzeigen

Antworten auf die Google Ads-Zertifizierungsprüfung für App-Marketing